ZeitGeschichte

September 2009 – Gründung des Vereins „Freier Entwicklungsraum SonnenGarten“

September 2010 – Erstes Betriebsjahr mit Kindergarten und Schule im häuslichen Unterricht in der alten Sonne in Bings - wir starten mit 15 Schulkindern und 8 Kindergartenkindern. Wir müssen uns zur Gänze privat finanzieren (durch Elternbeiträge, Sponsoren und Eigenmittel).

September 2012 – Umzug nach Brunnenfeld, unser jetziger Standort. Wir starten mit einem Stockwerk, 5 Schulkindern, 6 Kindergartenkindern. Noch immer ist unsere Finanzierung zur Gänze auf Elternbeiträge, Sponsoren und Eigenmittel angewiesen. Der Verein ändert seinen Namen „SonnenGarten – Haus der Freien Entwicklung.“

September 2013 – wir erweitern die Räumlichkeiten und bekommen im Erdgeschoss zwei weitere Räume dazu. Mittlerweile wächst auch die Zahl der Kinder. Noch immer sind wir im häuslichen Unterricht. Und auch die finanzielle Situation ist unverändert.

Schuljahr 2013/14 – wir werden eine Betreuungseinrichtung und die finanzielle Situation wird entlastet. Wir bekommen einen Teil der Lohn- und Lohnnebenkosten gefördert. Unsere spezielle Arbeit mit den Kindern, worunter auch Therapie und Psychologische Arbeit gehören, müssen wir nach wie vor zur Gänze privat finanzieren. Mittlerweile bekommen wir zusätzlich 2 weiter Räume im Erdgeschoss dazu.

Schuljahr 2014/15 – noch immer sind wir eine Betreuungseinrichtung. Die Zahl der Kinder wächst weiter. Am Ende des Schuljahres absolvieren wir Externistenprüfungen für die Volksschule und auch Neuen Mittelschule. Wir erreichen einen Notendurchschnitt von 1,3.

Schuljahr 2015/16 – ein Meilenstein in unserer Geschichte – wir finden einen kirchlichen Träger – Marienberg – somit kann ein Teil der Lehrer über die Schulabteilung gefördert werden. Ein weiterer Erfolg – wir dürfen uns über das Öffentlichkeitsrecht für die Schulstufen 0 bis 9 freuen! Unsere Kinder müssen nun keine Externistenprüfungen mehr machen! Wir haben mittlerweile 22 Schulkinder und 16 Kindergartenkinder. Auch räumlich wird der SonnenGarten größer. Wir bekommen den obersten Stock noch dazu und sind nun im ganzen Haus Brunnenfeld 36 untergebracht. Unsere Therapeutische und psychologische Arbeit wird nach wie vor durch Elternbeiträge, Sponsoren und Eigenmittel finanziert.

Schuljahr 2016/17 – wir haben zu wenig Räume. Mit 2 Containern überbrücken wir dieses Schuljahr. Ein Zubau ist geplant. Wir beginnen mit 24 Schulkindern und 22 Kindergartenkindern. Wir beenden dieses Schuljahr mit 32 Schulkindern und 28 Kindergartenkindern. Am Ende des Schuljahres werden wir über sämtliche Kürzungen der öffentlichen Gelder informiert. Trotz intensiver Gespräche gibt es keine Möglichkeit, die bisherigen Förderungen aufrecht zu erhalten. Der Turnsaal der VS Bings wird uns nach 6 Jahren nur noch massiv eingeschränkt zur Verfügung gestellt.

Schuljahr 2017/18 – der Neubau hat begonnen. Am 20.09.2017 wird der Holzbau aufgestellt und der SonnenGarten vergrößert sich um 140m². Wir beginnen dieses Schuljahr mit 38 Schulkindern und 32 Kindergartenkindern. Wir sind nach wie vor auf Elternbeiträge, Sponsoren und Eigenmittel angewiesen, da unsere Anträge und Ansuchen für Therapie und Sozialpädagogik bei den öffentlichen Stellen keine Beachtung findet. Auch heuer werden wir in die Planungen der Benutzung des Turnsaals der VS Bings nicht miteinbezogen, finden jedoch erneut eine Alternative.