Schulprofil

Der SonnenGarten bietet für 1,5 bis 15 jährige Kinder und Jugendliche einen geschützten Rahmen und Ort für die individuelle Entwicklung von Bildungszielen und ebenso von persönlichen Perspektiven. Unser Angebot reicht von den „SunnaWichtele“ – Kleinkinder-, Kinder- und Schülerbetreuung mit integriertem Kindergarten und Vorschule über die katholische Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht für die Schulstufen 0 bis 9 „Schule der Vielfalt“, bis hin zu unserem Therapie- und Beratungszentrum „ZeitPunkt“ mit dem Fachgebiet für hochsensible Kinder und Jugendliche.

Entwicklung bedeutet Lernen auf allen Ebenen.

Entwicklung bedeutet alle Sinne in das Lernen miteinzubeziehen.

Entwicklung bedeutet, Lernen zu ermöglichen, ohne Druck an Leistung, ohne Druck an die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Entwicklung bedeutet die Kraft der eigenen Persönlichkeit zu stärken, und dies mit und aus ganzem Herzen.

Unser Alltag in der Kinderbetreuung „SunnaWichtele“

In kleinen Gruppen werden Kinder von 1,5 bis 6 Jahren gefördert, betreut und begleitet. Qualifizierte und gut geschulte PädagogInnen bieten den Kindern einen abwechslungsreichen und bunten Alltag.

Es werden Werte wie Teilen, Ehrlichkeit, Authentizität, Liebe, Freundschaft und gewaltloser Umgang vermittelt. Kreatives Arbeiten steht ebenso im Mittelpunkt wie Wald- und Erlebnistage, die regelmäßig stattfinden.

Ein strukturierter Tagesablauf gibt Sicherheit und Orientierung für die Kinder. Die Individualität eines jeden Kindes steht im Mittelpunkt und wird stets berücksichtigt. Rückzugsorte, Schlafmöglichkeiten sowie bewusste Ernährung stellen für uns eine Selbstverständlichkeit darf.

Eine familienähnliche Struktur ist ein weiteres Erkennungsmerkmal in unserem Kindergarten. Die Kleineren lernen von den Größeren.

Lernen im Sinne von Vorbereitung auf den schulischen Alltag haben in unserer Kinderbetreuung einen besonderen Stellenwert, da gezielte pädagogische Förderprogramme zum Einsatz kommen, die auf einem ganzheitlichen Ansatz aufbauen und regelmäßig eingesetzt werden.

Der Austausch von Informationen zwischen Eltern und Betreuerinnen ist uns sehr wichtig.

Öffnungszeiten in unserer Kinderbetreuung sind von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 17 Uhr.

Für berufstätige Eltern ist unsere Kinder- und Schülerbetreuung eine individuelle und flexible Möglichkeit, damit Mütter und Väter sich in Ruhe ihrem Beruf widmen können.

Unsere Betreuungsform richtet sich u.a. auch an Eltern, die sich in ihrem anspruchsvollen Alltag eine Auszeit gönnen.

Glückliche Kinder und zufriedene Eltern…ein Weg, der sich lohnt und ein Ziel, das sich bewährt.

Änderung bei den Elternbeiträgen:
Elternbeiträge werden gestaffelt nach dem Korridormodell vom Land Vorarlberg berechnet. Beiträge bitte auf Anfrage.

Material- und Kochbeiträge werden hier gestaffelt nach Anzahl der Tagen verrechnet.

Aufnahmegebühr einmalig 144

Mitgliedsbeitrag für Eltern 88 jährlich

Unser Alltag in den Schulstufen 1 bis 4

Die Kinder trudeln so nach und nach am Morgen ein und das ganze Schulhaus wird von den quirligen Kindern geweckt. Die erste Schulstunde hat je nach Wochentag ein spezielles Motto.

So können die Kinder im Schultag gut ankommen, ehe der Unterricht in den Hauptfächern startet. Mathe und Deutsch - Englisch ist ja noch ein Freifach. Die grosse Pause um zwanzig vor zehn ist dann eine wunderbare Sache - die mitgebrachte Jause schmeckt. Die Kälbchen bei Herwig sind in der Pause auch immer ein Besuch wert. Nach der grossen Pause geht es in den Werkstätten (Zeitwerkstatt, Wissenswerkstatt, Märchenwerkstatt, Wald-Natur-Klang weiter. Da können die Kinder in gemischten Gruppen zusammenarbeiten und verschiedene Themen in längeren und kürzeren Projekten gemeinsam erarbeiten.

Die 1. und 2. Klasse - das sind die schlauen Füchse. 3. und 4. Klasse ist die Sonnenglückklasse, weil die Sonne am Morgen so wunderschön in die Klasse scheint und auch an der Wand eine leuchtende Sonne gemalt ist.

Alltag in der Neuen Mittelschule

Ein Tag im Sonnengarten

Mein Lieblingstag in der Schulwoche ist Mittwoch und Montag. Den Montag mag ich besonders gerne, weil wir eine Doppelstunde Deutsch haben und Deutsch ist mein Lieblingsfach. Danach haben wir Pause, Mathe und anschließend Geschichte oder Geografie. Mittwochs haben wir zuerst eine Doppelstunde Englisch. Dieses Fach finde ich nicht so spannend. Aber was folgt sin Deutsch, Kochen, Werken oder Zeichnen. Das gefällt mir besonders, weil wir in Gruppen eingeteilt werden. Es sind vier Gruppen mit jeweils vier Kindern. Da kann ich echt toll arbeiten. Ich freue mich immer besonders aufs Kochen, denn ich finde es ist ein sehr spannendes und kreatives Fach.

Wir haben auch ganz viele Werkstätten, z. B. am Montag WeltWerkstatt mit Geographie und Berufsorientierung, am Dienstag ZeitWerkstatt mit vielen kreativen Fächern, am Mittwoch die Schöpfungswerkstatt mit Kochen, Musik, Zeichnen und Werken, am Donnerstag haben wir die OrientierungsWerkstatt mit Religion, Spanisch und der SeelenZeit und am Freitag ist die WissensWerkstatt mit Biologie und Geschichte. Am Dienstag nachmittag haben wir noch die Entdecker- und Natur/WaldWerkstatt mit Physhik und Chemie. Ja und in den ersten drei Stunden haben wir immer die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch. In den Hauptfächern sind wir immer in unsere Schulstufen und in den Werkstätten sind wir in den Schulstufen gemischt und können uns viele Sachen aussuchen, die uns die Lehrer bereit stellen.